Unser Team

Hi, ich bin Marina Göb

Was unterrichtest Du?

Wie beschreibst du deine Yogastunde?

Mein Yoga-Zuhause habe ich im Prana Vinyasa Flow® nach Shiva Rea gefunden. Der Yogastil ist
inspiriert vom Ashtanga Yoga und vereint ein sinnvolles Asana-Sequencing mit den Elementen aus
dem Ayurveda, dem Bhakti Yoga und der Energielehre. Das Ziel dieses energetischen Yogastils ist es,
dass wir uns mit Prana, der stärksten Energiequelle, verbinden. Wir starten die Stunde gemeinsam
mit einer „Opening Om Movement Meditation“ und fließen anschließend entweder durch eine
kraftvolle Solarsequenz oder eine regenerierende Lunarsequenz. Durch den energetischen Aspekt
von Prana wollen wir in einen Flow-Zustand geraten, den Kopf dabei ausschalten und nach Savasana
hoffentlich mit einem glücklichen Lächeln in den Alltag zurückkehren. 😊

Wo bist Du ausgebildet worden?

200H Embodied Flow Yoga Teacher Training bei Britta Kimpel
300H Yogatherapie-Ausbildung bei Bitta Boerger
300H Prana Vinyasa Flow® Teacher Training bei Sandra Tissali

Warum hast du mit Yoga angefangen?

Mit Anfang 20 hörte ich mit dem Tanzen auf und machte ca. ein Jahr keine Sportart. Damals ging es
mir sowohl körperlich als auch mental nicht sehr gut. Als ich 2014 in einem Vinyasa Yoga-Kurs
gelandet bin, spürte ich, wie gut mir Yoga tat. Zuerst blieb ich beim Yoga aufgrund des sportlichen
Aspekts, während meines Embodied Flow Yoga Teacher Trainings stellte ich fest, wie heilsam Yoga
für mich persönlich auch auf mentaler Ebene war. Seitdem ist Yoga mein kraftspendender
Wegbegleiter, der mir immer wieder Halt in herausfordernden Situationen gibt.

Warum bist du ein Glücksbringer?

Yoga hat mir den Mut gegeben, authentisch zu sein und meinem Herzensweg zu folgen. Vielleicht
kann ich dich dabei inspirieren, dass du mit Yoga dasselbe Glück für dich finden kannst.

Was ist dein persönlicher Lieblingsglückbringer?

Meine Familie und Freund:innen, die Sonne, das Meer, die Natur, Kaffee und vor allem herzhaftes
Lachen

Was ist dein Lieblingsfilm zum Thema Glück?

Den Film „Mantra – Sounds into Silence“ habe ich schon mehrmals gesehen und er berührt mich
immer wieder aufs Neue.

Was hält dich zusammen?

Meine Herzensmenschen, tiefgründige Gespräche, herzhaftes Lachen, Yoga! Und das tiefe Vertrauen
zu haben, dass egal wie herausfordernd gewisse Situationen scheinen, sich alles immer fügen wird.

Was macht dich traurig?

Wie wir Menschen mit der Erde und den Tieren umgehen; Ungerechtigkeiten

 
 
 

Von wem lernst du?

Von den Menschen, die mir in meinem Leben begegnen; von traurigen, schmerzhaften und auch
schönen Erfahrungen.

Beschreibe dich in einem Wort oder Satz:

Offenherzig, lebensfroh, mitfühlend und begeisterungsfähig.