Yin Yoga Workshop mit Nadine

Yin Yoga Workshop mit Nadine
Datum: 18.01.2020
Uhrzeit: Sa. 10-11.15 Uhr / 11.30- 12.30 Uhr
Lehrer:  Nadine
Kosten: 19,00€
Glücksbringer Vertragsmitglieder: Im Vertrag (wie einmaliges Training) frei
Plätze: auf 20 begrenzt

Frühbucher: bei Buchung bis zu vier Wochen vorab bekommst du 10%

Yin Yoga Workshop mit Nadine

Im Zentrum dieses Workshops stehen wir in all unserer Entspannung und insbesondere unsere Wirbelsäule und unser Becken, die unser körperliches Zentrum sind.
Wir nutzen Elemente des Yin Yogas, Thai Yogas sowie des zeitgenössischen Tanzes (kein Tanz) – und genauso wie im wöchentlichen Training beginnen wir den ersten Teil mit einer kleinen Meditation, bereiten dann in einer Yin Yoga-Trainingseinheit unsere Körper vor, um im zweiten Teil – nach einer kleineren Pause – einzelne Asanas erneut aufzugreifen und in einer Partner-”Arbeit” umsetzen | Partnering (du kannst, aber musst nicht mit eigenem Partner kommen). Hierbei erfahren wir unsere Körper nahezu spannungslos, da uns ein Partner in den Asanas im aufbereiteten Körper unterstützt, so dass tatsächlich keinerlei Kraftaufwand mehr notwendig und tiefe Entspannung des gerade vermeintlich festen körperlichen Gewebes möglich ist. Wir besprechen diesen Teil in einer abschliessenden Runde, um unsere Erfahrung auszutauschen oder auch die ein oder andere Notiz zu machen.
Wir werden aller Voraussicht nach von sanften Klangschalen begleitet.
Lass es dir nicht entgehen ~ Nadine

Infos zum Lehrer
Wo bist Du ausgebildet worden?
Klassisch konservativ: Ich bin Politologin, Soziologin und Ethnologin/ M.A. (ausgebildet an der Hochschule Fulda und an der Uni Würzburg), Entspannungstrainerin (ausgebildet bei Impulse e.V. ) und Yin Yogalehrerin (ausgebildet bei Die Glücksbringer GBR). Außerdem habe ich eine Heilpraktiker- (bislang ohne staatliche Zulassung) und Krankenpflegeausbildung (Universitätskliniken Erlangen).
Meine unkonventionelle Ausbildung begann bereits in meiner Kindheit: seit ich 6 Jahre alt war, habe ich mich zunächst voll und ganz dem Leistungsturnen hingegeben. Ab 13 probierte ich dann verschiedene Tanzkurse, Autogenes Training, Tai Chi und Karate sowie Trance aus und entdeckte dabei vor allem meine Liebe zur Meditation und zur Natur.
Seit einigen Jahren trainiere ich fast täglich eine Mischung aus klassischen Ballett, zeitgenössischem Tanz, Yin Yoga und traditionellem Yoga und tanze semiprofessionell im Tanzraum Ensemble Würzburg (zeitgenössischer Tanz).
Meditation – ob sitzend, liegend oder in Bewegung – hat in allem einen ganz besondere Stellenwert.