.

Hi, ich bin Eva Lara Gerhardt

Was unterrichtest Du?

Wie beschreibst Du deine Yogastunde:
Eine geführte Reise, mit Worten, wundervoller Musik, Poesie. Eine Reise in die Selbstliebe. Eine Spürreise nach Innen. In Begegnung mit dir. Du mit dir. Genau so wie du jetzt gerade da bist. In diesem Moment. Eine Reise hinter deine Gedanken. 
Dort wo du diese Liebe nicht nur finden, sondern wirklich einmal Spüren kannst. Für diesen einen wirklich wichtigen Menschen in deinem Leben. Dich.
Wo bist Du ausgebildet worden?

Zen, Systemische Aufstellungsarbeit, Yoga, Eckhart Tolle, Debbie Ford, Mooji, Mein Inneres Kind hat viele Weisheiten für mich & diese Lebensreise einfach generell, die mich von einem ins nächste begleitet und hierhin gerade jetzt. Und wenn ich meinen Verstand nicht eingreifen lasse, kann ich diese Lebensausbildung richtig spüren. 

Warum hast Du mit dem Meditieren angefangen?
Mein damaliger Freund hat mit mir ab und an meditiert. Als ich etwas später in einer Krise war, bin ich für mehrere Wochen in einem Zen-Kloster gelandet. Seit dem, beginn eine Reise für mich. Die zu diesem Zeitpunkt neu erschien und sich heute so vertraut anfühlt. 
Warum habe ich angefangen? Diese Krise hat mich auf einen Weg gebracht, durch den ich mich erinnert habe. Erinnert an das, wonach ich mich gesehnt habe, ohne bewusst zu wissen, dass ich diese Sehnsucht habe. Ich habe angefangen, um mich zu erinnern, an das was immer schon da war und ist. (bei dir übrigens auch)
Warum bist Du ein Glücksbringer?

Weil ich heute dich erinnere. An dieses Licht in dir. Nicht durch irgendwelche Sätze, oder Inspirationen aus meinem Leben. Ich bin Glücksbringer, weil ich dir den Raum aufmache, dich selbst zu erfahren, zu fühlen, anzunehmen, zu lieben. Und weißt du, dass ist es, wonach wir uns sehnen. Wonach ES sich sehnt. Einfach so zu SEIN. Und einfach SO zu fühlen. Du darfst das. Und das bringt wirklich Glück. 

Was ist Dein persönlicher Lieblingsglückbringer?

Es hört sich kitschig an. Und so ist es: Mein Herz.

Was ist Dein Lieblingsfilm zum Thema Glück?
Ich mag gerne Reisedokus am liebsten mit Campervan um die Welt, in der Natur.
„Weit“, oder auch „303“ …
Was hält Dich zusammen?
Die Natur. Wald. Lagerfeuer in meiner Feuerschale. Das Geräusch von Wasser in Bewegung. Frische Luft atmen. Meditation. 
Diese meine Berufung leben. Prozesse begleiten. Coachings und Workshops, Events & die Kerzenlicht Meditation. Mama Cacao.
Authentische, ehrliche, wirkliche Begegnung. Zeit zu zweit. Zuhören. Augenkontakt. Flüstern. Meine Träume. Lachen mit Freunden. Frauengruppe, Sisterhood. Sternenhimmel. Henna malen, Traumfänger basteln, Ukulele spielen & singen. 
Wenn Mirko mir vorliest oder wir zum nächsten Roadtrip losdüsen. Und wenn ich einschlafe und er flüstert: Genieße deine Reise.
 
Was macht Dich traurig?

Die Spaltung der Menschen.

Von wem lernst Du?

Wenn ich ehrlich bin und mich manchmal wirklich darauf einlasse, von jeder Begegnung. Immer. Wenn ich besonders aufmerksam zuhöre. Das mache ich v.a. bei Mirko, bei Mooji, bei Manfred, bei Klaus, manchmal bei Veit Lindau, zur Zeit ganz besonders von Maria Magdalena. Und dann gibt es da noch mein inneres Kind, das viel Weisheiten und Tipps hat. Und meine ältere weise Version in mir, von der ich Vertrauen lerne. Es kommt auf die Lebenslage an, von meiner Mutter lerne ich auch, da ganz besonders das wertschätzende Zuhören. Und das hilft mir ja gut beim Lernen. Und das Beobachten liebe ich auch. Andere Menschen, Gespräche, Reaktionen. Und v.a. meine (inneren) Reaktionen, Emotionen in Begegnung. Ich lern auch in der mächtigen Natur so viel. 

Beschreibe Dich in einem Wort oder Satz:

Liebe.